14.06.2020 - 20:00 (CET)

Gaby Moreno, sänger und songwriterin

Grammy nominated singer-songwriter Gaby Moreno performs exclusively on QChamberStream.

14. June 2020 – Gravity Media, Los Angeles

„Jede Neuerscheinung von Moreno verspricht, ein seelenvolles, interkulturelles Abenteuer größter Klasse zu werden.“ 

– NPR Music

Gaby Moreno, sänger und songwriterin

Sängerin, Songwriterin und Produzentin Gaby Moreno hat, seitdem sie ihre Heimat Guatemala verließ und nach Los Angeles zog, fünf Alben veröffentlicht, eine Grammy-Nominierung für ihr Album Illusion (Bestes Latin Pop Album 2017) und eine Emmy-Nominierung (für die Co-Komposition der Titelmelodie der Serie Parks & Recreation – Das Grünflachenamt) erhalten, und außerdem einen Latin Grammy gewonnen (Beste/r Neue/r Künstler/in 2013).

2006 gewann sie den Hauptpreis beim John-Lennon-Songwriting-Wettbewerb und wurde somit zur ersten Kandidatin, die in der Kategorie Latin den Song des Jahres gewann. Inzwischen sitzt sie in der Jury des Wettbewerbes. In der mehrfach mit dem Emmy-Preis ausgezeichneten Disney-Kinderfernsehserie Elena von Avalor, in der Disneys erste Latina-Prinzessin zu sehen ist, singt Gaby Moreno das Titellied und spricht die Figur Marlena.

Ihre bewegende Interpretation von “Cucurrucucú Paloma” wurde von den Produzenten der Netflix-Serie Orange is the New Black zur Untermalung der emotionalen Folge God Bless America der letzten Staffel ausgewählt.

Moreno ist mit Größen der Popmusik wie Bono, Andrea Boccelli, Tracy Chapman, Ani DiFranco, den Punch Brothers, Hugh Laurie, dem Buena Vista Social Club, Calexico, David Gray und vielen anderen international aufgetreten. In jüngerer Vergangenheit war sie in der Show Live From Here zu sehen, moderiert von fünfmaligem Grammy-Gewinner und MacArthur-Genie-Preisträger Chris Thile.

Ihr neuestes Album “¡Spangled!” (erschienen Okt. 2019) ist eine Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Musiker, Songwriter und Arrangeur Van Dyke Parks. Es zelebriert die Migration der Musik durch den amerikanischen Doppelkontinent und erstreckt sich dabei über mehr als ein Jahrhundert. Unter den zehn Liedern sind auch ein Bolero aus Panama, eine Bossanova aus Brasilien und eine elegische Ballade aus dem Südwesten der USA: “Across the Borderline” von RyCooder, John Hiatt und Jim Dickinson, eingespielt mit Cooder und Jackson Browne. Auch enthält das Album einen von Morenos selbstverfassten Songs, sowie den bereits vorab veröffentlichten Track “The Immigrants” des trinidadischen Liedermachers David Rudder.